Herzlichen Glückwunsch Peter zu 40 Jahren JF!

Das muss gefeiert werden...

Anlässlich seines 40-jährigen Jubiläums als Jugendwart in der Jugendfeuerwehr Roda, wurde für Peter Werner am 01.09.2018 eine Überraschungsparty ausgerichtet.

 

Seit Jahresbeginn liefen die Vorbereitungen, sehr viele Leute wussten Bescheid, nur Peter nicht. Eingeladen waren alte Weggefährten, die Jugendfeuerwehr, einige Eltern, die Bambinifeuerwehr, der Bürgermeister, die Kameraden der Einsatzabteilung und gute Freunde von Peter. „Das Problem war, dass mein Vater nichts mitbekommen durfte und das war garnicht einfach. Manchmal war er richtig verärgert, wenn wir ihn bei etwas nicht dabei haben wollten“ so Tochter Sarah Werner-Grautstück.

Peter war an dem Tag noch auf der Jubiläumsfeier der Jugendfeuerwehr Gemünden und wurde mittels simulierter Alarmierung seines Sohnes, Stadtbrandinspektor Bastian Werner, zusammen mit seinen Jugendwart-Kollegen, die mit in Gemünden waren nach Hause gelotst. „Vermisste Person, wir benötigen dringend das MTW und Helfer“, das war ja nicht gelogen sagte Sarah Werner-Grautstück, hier stehen einhundert Leute und suchen dich.

(Bild von Mariese Moniac, HNA) Familie und Jugendwarte von links: Enkelin Lotta Karoline, Rochter Sarah, Schwiegersohn Björn, Schwiegertochter Nadine, Sohn Tim, Jubilar Peter, Sohn Bastian, Ehefrau Anita, die Jugendwarte Daniela Engel, Nils Albrecht, Jann

Peter war sichtlich gerührt, wurde von seinen Schützlingen empfangen und bekam direkt ein T-Shirt zum Anziehen, auf dem ein aktuelles Bild seiner Mannschaft sowie die Unterschriften von allen zu sehen waren. Dann eröffnete seine Tochter Sarah, die die Feier organisiert hat, die Überraschungsfeier mit einer sehr emotionalen Rede, in der sie die Laufbahn von Peter Revue passieren ließ. Trotz seiner 59 Jahre strebt er keine „Jugendfeuerwehr-Rente“ an, sagt sie, er schwärme noch davon, seine Enkel zu trainieren. „Er hat gesagt, dass er später mal die B-Teil-Strecke mit dem Rollator hoch- und runter fahren könne“. Die Jugendfeuerwehr Roda hat mit rund 30 Mitgliedern zum Glück keine Nachwuchssorgen und das ist nicht zuletzt Verdienst von Peter. Die Erfolge der letzten 40 Jahre sind nicht zuletzt Peters Einsatz zu verdanken. Sein Kämpfergeist, seine Motivation der Jugendlichen, Ansporn wenn mal die Luft raus war, haben Roda folgende Titel eingebracht und Roda in allermunde bekannt gemacht:

Insgesamt wurde man bereits 34 mal Kreismeister bei 140 Jugendfeuerwehren im Kreis eine Wahnsinns-Leistung!Die Mädchen wurden bereits 17 mal Kreismeister, zuletzt vor zwei Wochen. Beflügelt von den Erfolgen der Mädchen schafften die Jungen auch 17 mal den Kreismeistertitel. Durch diese Erfolge auf Kreisebene brachte man es auf insgesamt 34 Qualifikationen für die Hessenmeisterschaften.  Den Hessenmeistertitel gewann man 4mal, 1973 die Mädchen, 1993, 2008 und 2010 die Jungen. 5mal gewann man die Silber Medaille also die Vizehessenmeisterschaft, 4mal gewann man die Bronzemedaille, weitere 3mal belegte man den undankbaren 4. Platz und 8mal den 5. Platz. Durch den Sieg bei den Hessenmeisterschaften in 2008, nahm die Jungenmannschaft erfolgreich bei den Deutschen Meisterschaften in Amberg teil. Hier erlangte man den 5. Platz! Durch den erneuten Hessenmeistertitel in 2010, hat sich die Jugendfeuerwehr zum 2. mal für eine Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften am 04.09.11 in Weimar qualifiziert. Hier erreichte man den 12.Platz! Fünftbester und zwölftbester von Deutschland, fantastisch.

 

Nach einem Lied, gesungen von der Jugend- und Bambinifeuerwehr sowie den Betreuern, gab es Geschenke: eine handgemachte Feuersäule für die Terrasse und ein Buch langjähriger Weggefährten mit Bildern und Erinnerungen. Sichtlich bewegt nahm Peter zahlreiche Glückwünsche entgegen. Danach stand der Party nichts mehr im Wege!!

Haina I gewinnt Deutschlands größte Jugendfeuerwehr Tournee - den Region Burgwald Cup

Den großen fast 70cm hohen Wanderpokal und einen Geldpreis sicherte sich Haina I in Birkenbringhausen bei der vierten und letzten Station im Region Burgwald Cup. Vor Burgwald II und  Löhlbach I.

 

Hier geht es zum Gesamtpunktestand RBC...

JF Wettbewerb an Pfingstmontag in Roda

26 Gruppen waren am ältesten und größten Pokalwettbewerb Deutschland in Roda am Start. 2 reine Mädchengruppen, sowie 24 Jungen oder gemischte Teams stellten sich bei herrlichem Wetter dem Wettstreit um die begehrten Wanderpokale der Stadt Rosenthal für die siegreiche Jungen und Mädchengruppe.

 

Hier geht es zu dem Bericht ...

Jahreshauptversammlung FW Verein

„Christian Junghenn und Alexander Waßmuth führen den Verein an“

Vorsitzender Christian Junghenn mit den Geehrten Jens Lipovsky, Hans Hoffmann, Ulli Noll, Heinrich Krieg, Bürgermeister Hans Waßmuth, Hermann Moll

Der Wehrführer Tim Werner berichtete von 23 aktiven Mitgliedern der Einsatzabteilung, „unsere Truppe hat 1.100 Stunden in die Ausbildung am Standort investiert“.  

 

Jugendwartin Sarah Werner-Grautstück berichtete, dass die Jugendfeuerwehr Roda 29 Mitglieder hat, davon alleine 8 aus Rosenthal. Die Jugendlichen haben sich mit ihren Betreuern im abgelaufenen Jahr 80 mal zu Übungsabenden getroffen.

 

Stefanie Bader berichtete, dass die Bambinifeuerwehr Roda 19 Mitglieder hat. Alle Kinder gehen nach Erreichen der Altergrenze in die Jugendfeuerwehr, „das ist ein Bomben-Grundstein für die Jugendfeuerwehr und die Einsatzabteilung, das ist unsere Zukunft“ so der Vorsitzende.

 

Dies und noch viel mehr im ausführlichen Bericht zur Jahreshauptversammlung!